Skálmöld – Island-Metal der feinen Art

Mal wieder etwas zum Thema Musik. Nach dem Norweger Einar Selvik  düsen wir etwas weiter nach Nord-Westen und machen auf der wunderschönen Insel Island halt. Auch wenn das Ländchen nur etwa 300.000 Einwohner hat, sorgt es doch in einigen Dingen für hochachtungsvoll hochgezogene Augenbrauen. Neben den Erfolgen der Fußballnationalmannschaft, der Gesetzgebung bzgl. der Gleichberechtigung und Finanzwirtschaft und dem ersten, offiziellen Asatru-Tempel ist es die Musik.

Skálmöld, was so viel bedeutet wir „Gesetzlosigkeit“,  gibt es unter dem Namen seit 2009. Bisher sind die nicht großartig in meinem Radar gelandet, da mir deren Mischung aus Synths und Growling nicht wirklich zugesagt hat. Erst der Longpplayer, den die Kollegen live mit dem Isländischen Sinfonieorchester aufgenommen haben, fand ich wirklich genialst.

2016 erschien dann der bis dato letzte Longplayer der Isländer namens Vögguvísur Yggdrasils. Den habe ich mir erst vor Kurzem zugelegt und war ziemlich geflasht. Die Jungs haben einen kräftigen Sprung gemacht, musikalisch, gesanglich und haben sich stilmäßig stark gefestigt, ohne steif zu wirken (wie es bei vielen Metal-Bands halt einfach der Fall ist).

Die Scheibe hat mich dazu gebracht, mich mehr mit den Texten zu beschäftigen, bzw. mit der Reimart auseinanderzusetzen. Skálmöld geht hier einen sehr eigenständigen weg, denn die Jungens nutzen die Dróttkvætt-Stophenform, welches die strengste Strophenform der altnordischen Skaldendichtung ist. Wer die Snorra-Edda gelesen hat, ist dem bereits begegnet. Nun, und das die Texte fast ausschließlich in (alt-) nordisch / isländisch sind, sich um die nordische Mythologie drehen und gemäß der Strophenform einen erzählenden Charakter haben, gibt dem ganzen noch eine Extra-Note.

Aber hört selbst:

 

 

Advertisements
Veröffentlicht in Musik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s